Film lernen

  • Akademie

    Nur ein kleiner Teil der Menschen, die erfolgreich in der Medienindustrie tätig sind, hat eine Filmhochschule besucht. Dabei sind Filmhochschulen nicht der einzige Weg in die Medienbranche...

  • Drehworkshop 1

    Jedes Jahr gehen Studenten des Filmstudiengangs der Macromedia University mit Professoren und Dozenten auf Dreh.

  • Drehworkshop 2

    DrehworkshopAm Drehort "Haus Gäberle" lauern neue Herausforderungen auf die Filmstudenten der Macromedia. Drehtage 3-5

  • Drehworkshop 2017

    Filmstudenten, Profi Schauspieler, Filmequipment und eine leerstehende Wohnung,- Zutaten zweier spannender Drehwochen

  • Filmschulen Argentinien

    Eine spannende Alternative zum heimischen Filmstudium sind die Filmhochschulen in Argentinien.

  • Filmton

    n.n.

  • Kamerageschichte: Arri

    Der Weg von einfachen Holzkameras zu Spiegelreflexsystemen wurde vor allem durch eine Firma geprägt: Arri. Sie wird im September 100 Jahre alt.

  • Kurzfilm

    Wirtschaftlich eher unbedeutend, aber ungeheuer kreativ und wagemutig wird der Kurzfilm meistens unterschätzt

  • Meinungen

    Kommentare von Teilnehmern zu den Movie-College Online Seminaren

     

    Natürlich geben wir hier nicht das gesamte Feedback unserer Seminaristen wieder. Zu den Firmen, die Mitarbeiter in Movie-College-Seminaren angemeldet haben, gehören die Bavaria-Film, RTL, ZDF, SAP, PVC, Pro7 u.v.a. 

    Die folgenden Kommentare stellen lediglich einen kleinen Ausschnitt dar, der jedoch recht gut die Gesamt-Meinung der Teilnehmer wiederspiegelt:

     

    Lieber Tutor, liebes Team,

    ganz herzlichen Dank für die letzte Beurteilung von Seminar Drehbuch1. Hiermit möchte ich mich zum Drehbuchseminar 2 anmelden.

    Die Wartezeit kann ich ja mit einer Überarbeitung des 1. Teiles überbrücken, manchmal bin ich da ja an meine (momentane) Grenze gestoßen. Ihre Betreuung und das sprachliche und intellektuelle Niveau hat wirklich gut getan.

    Herzliche Grüße,  

    Petra H. 


     

     

    Movie-College ist eine einmalige Filmschule, wo man tatsächlich „inhaltlich“ Regie an einem konkreten Filmbeispiel vermittelt bekommt, und das von zuhause aus. Dieses Seminar hält das, was es auch verspricht. Es ist innovativ, abwechslungsreich und durch kompetenten Tutor, der zugleich Regisseur, Autor und Produzent ist, betreut. Der Aufbau der Aufgaben ist gut durchdacht und strukturiert. Die Korrekturen des Tutors sind individuell, konstruktiv und kritisch, was dem Lernwilligen den Lernerfolg garantiert.

    Man wird mit allen möglichen Aufgabenbereichen konfrontiert, mit denen sich der Regisseur auch real auseinander setzen muss. Das Durchlaufen dieses theoretischen Grundlagenseminars (Regie 1 und 2) ist meiner Ansicht nach unverzichtbar für angehende Regisseure. Denn was bringt uns die Praxis, wenn das grundlegende Theoriewissen fehlt? Am Set sind wir dann verloren!

    Begrüßen würde ich auch ein ausführliches Seminar in Bildgestaltung/Bildkomposition sowie Schnitt/Montage, wo man sich genau so detailliert mit dem Stoff beschäftigt, wie in Regieseminaren.

    Ich fände auch eine Fortsetzung und Vertiefung des Seminars Regie für sehr empfehlenswert.

    Vielen Dank Herr Allary für Ihre kompetente und kritische Unterstützung.

    Siegmund B.


     

     

    Die Anmerkungen des Tutors zu den Lösungsvorschlägen sind sehr differenziert, auf den Ansätzen aufbauend, kritisch und immer konstruktiv. Das garantiert großen Lernerfolg. Besonders die zusätzlichen Ausmalungen, Ergänzungen und Phantasien des Tutors sind sehr hilfreich. 

    Erstaunlich, wie mein Blickwinkel doch eingeschränkt ist und ich manche Aspekte einfach vergesse oder nicht darauf komme. Gerade da ist ein aufmerksam machen aber wichtig und die Kritik des Tutors unverzichtbar. Gut ist die Möglichkeit, einen eigenen Lernrhythmus zu finden. Manche Aufgaben fielen mir schwer, manche gingen schnell von der Hand. Ich hatte zunächst mit den Dialogen große Schwierigkeiten. Hier konnte ich mir mehr Zeit lassen an den Lösungen wieder und wieder zu arbeiten. Mache Aufgaben schienen zunächst nicht genau genug umrissen, ich wusste nicht gleich, wie ich anfangen sollte. 

    Scheint aber typisch für Drehbuchschreiben zu sein, nach einigem Nachdenken und beim Anfangen ergeben sich die Unklarheiten dann doch. Insgesamt merke ich, wie ich zunehmend „filmischer“ denken lerne. Die Aufgaben waren didaktisch gut vorbereitet und aufgebaut. 

    Jedes Mal habe ich gespannt und mit Freude auf die Antwort gewartet. Es gab ausführliche Rückmeldungen mit viel Anerkennung für die positiven Aspekte. Fazit: Sehr lohnend, macht Freude, viel gelernt. Schade, dass das Seminar zu Ende ist. 

    Henning 

     

     

    Danke für Ihre rasche Bearbeitung meiner Antworten und Ihre ehrlichen, produktiven Anmerkungen. 

    Georg 

     

     

    Da ich jetzt das Seminar beendet habe, möchte ich mich zuerst einmal recht herzlich für die Geduld bedanken Ich denke ich war einer der längsten, wenn nicht sogar der längste Seminarteilnehmer. 

    Michael 

     

     

    Ich habe viel gelernt und bedanke mich nochmals für die Beantwortung meiner Fragen bzw. Aufgaben. Was nach meinen Studium geschieht und, ob ich eine Filmhochschule besuchen werde, hängt von den nächsten drei Monaten ab! Ich hoffe, das Zertifikat über die im Movie-College erbrachten Leistungen wird dazu beitragen. Ich wünschen Ihnen und ihrem Movie-College Team weiterhin viel Erfolg! Das Konzept ist einzigartig und innovativ, weiter so!! 

    Gorden 

     

     

    Ich bedanke mich recht herzlich, für Ihre Wissensvermittlung. Ihr Lehrstoff hat mir sehr geholfen, um einen Film nach meinem neu erlernten Wissen zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Ihnen war hervorragend, und ich werde Sie weiterempfehlen. Manfred 

    Ich bin sehr zufrieden mit der Art der Wissensvermittlung, den gestellten Aufgaben und den Korrekturen. Insbesondere möchte ich mich aber bei Ihnen für die sehr gute Betreuung und Ihr Verständnis bedanken. Ich freue mich mit einem so kompetenten, engagierten und menschlichen Tutor gearbeitet zu haben und beabsichtige auch das Seminar Regie 2 zu belegen. 

    An dieser Stelle mochte ich mich aber ganz herzlich fur Ihre Arbeit und Unterstutzung bedanken. Es hat mir Spass gemacht, online zu lernen. Wenn ich Zeit habe, steige ich später wieder einmal bei einem Kurs ein.

    Thomas 

     

     

    Wau, das ist wirklich eine schöne Nachricht, bringt gleich neuen Schwung in den Tag,....und ich bin ganz sicher, das ihr mit Euren Seminaren in den Herzen so mancher Leser schon alle Preise dieser Erde bekommen habt, ich stürze mich gleich in ein wunderschönes Lesewochenende in den Seminarseiten, bis bald, 

    Elisabeth

     

     

    Die erste Aufgabe steigt ja gleich richtig in die Thematik ein, das find ich Klasse!

    ...Ich habe mich mittlerweile mit den zusätzlichen Informationen und dem Drehbuch auseinandergesetzt und ich muss sagen, der Sog hat mich jetzt gepackt [...]. So langsam habe ich richtig Spaß gefunden an dem Online-Seminar und denke, das ist eine Klasse Idee...

    Wolfgang

     

     

    Ich möchte mich an dieser Stelle beim ganzen MC-Team ganz herzlich Bedanken!

    Letzte Woche hab ich die Dreharbeiten zu meinem ersten Kurzfilm abgeschlossen. Fünf Tage Streß – und danach ein ganz tolles Gefühl. Wunderbar. Ohne den Kurs Produktion den ich belegt habe (und immer noch dabei bin), hätte ich das Ganze bestimmt nicht so gut überstanden. Danke! Ohne die Inhalte des Kurses, und nicht zuletzt die Umfangreichen Informationen auf eurer Homepage wäre die Sache sicher nicht so gut über die Bühne gegangen. Im Abspann hat Movie-College schon mal einen sicheren Platz! [...]

    Weiter so!

    Christian

     

     

    Ich habe lang zwischen den Seminaren Regie und Produktion gewählt, mich letztendlich für Regie entschieden. Wird das Produktions-Seminar noch einmal angeboten? Evtl. in Kurzform für die Bereiche, die sich überschneiden?

    Vielen Dank für die Korrekturen. Es tut gut, gute Korrekturen zu bekommen...

    Judith

     

     

    ... ungeheuer produktiv. Allein die Adresslisten, Downloads und Beispiele sind unbezahlbar. Die „Jobs“ sind ganz nach meinem Geschmack, freue mich schon auf den Nächsten...

    Thomas

     

     

    Auf jeden Fall ist’s wahnsinnig interessant, und ich finde es supertoll, dass ich das Seminar bei euch machen kann. Danke.

    Elisabeth

     

     

    ... wenn ich gewusst hätte, dass man CineCalc Lite beim Produktionsseminar gratis mitgeliefert kriegt, hätte ich mir den Kauf von Xxxxx-Xxxxx wirklich sparen können. Das Kalkulationsprogramm ist ungewohnt praxisnah.

    Andreas

     

     

    ... gibt es von eurer Seite her ein Problem wenn die Seminardauer überschritten wird? Die Aufgaben find ich eigentlich zu gut, als das ich nur so schnell mal eine Antwort zaubere.

    Christian

     

     

    Meine Berufsschüler profitieren täglich mehr von dem Fachwissen, das ich durch Ihre Site erwerbe. Didaktisch vorbildlich und enorm praxisnah. Wenn es einen Oskar für innovative Ausbildungsformen gäbe, stünde der „Winner“ für mich schon fest: Movie-College

    Andrea

     

     

    Ich bedanke mich recht herzlich, für Ihre Wissensvermittlung. Ihr Lehrstoff hat mir sehr geholfen, um ein Film nach meinem neu erlernten Wissen zu gestalten. Da ich frischgebackener Hausbesitzer bin, werde ich mich in nächster Zeit um mein Haus kümmern, danach wenn es mir finanziell besser geht, melde ich mich auch für das Regieseminar 2 an. Die Zusammenarbeit mit Ihnen war hervorragend, und ich werde Sie weiterempfehlen.

    Manfred

     

     

    Da mein Seminar nun abgeschlossen ist, möchte ich mich ganz herzlich für die hervorragende Betreuung bedanken! Herzlichen Dank auch dafür, dass Sie mein Seminar im Rahmen des Ausbaus und der Optimierung der Seminare kostenlos erweitert haben. Auch wenn ich aus beruflichen Gründen nicht immer so viel Zeit für meine Aufgaben hatte, wie ich es mir gewünscht hätte, hat mir das Seminar sehr viel Spaß gemacht und ich habe sehr viel lernen können. Nun freue ich mich schon auf mein Zertifikat. Ich wünsche dem ganzen Team weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

    Iris
  • Movie-College Relaunch

    Viele Monate Entwicklung stecken in dem neuen Movie-College, vor allem mobile User dürfen sich freuen.

  • Neue Seiten

    Neue Artikel

     

    An dieser Stelle finden Sie einen Überblick über alle neuen Artikel der vergangenen Monate.

     

  • Online-Seminare

    Online-Seminare im Movie-College

    Dreh in Laden

    Dreharbeiten
    Sie müssen in keiner der Film-Hauptstädte wohnen, um sich im Film- und Medienbereich fortzubilden. Sie müssen kein Vermögen investieren, um sich Profiwissen aus der Film- und Medienbranche anzueignen.

     

    Das Movie-College bietet zu einmaligen Bedingungen ausführliche Online-Seminare (jedes Seminar beinhaltet mindestens 15 Lern-Module) mit fachkundiger Betreuung an, mit denen Sie die Möglichkeit haben, bei freier Zeiteinteilung und mit persönlicher Betreuung über das Internet zu lernen – jederzeit und überall.

     

    Entwickelt und kontinuierlich optimiert wurden die Online-Seminare von Prof. Mathias Allary, der unter anderem den Präsenz-Studiengang "Film & Fernsehen" an der Hochschule Macromedia konzipiert und aufgebaut hat. Viele der Seminar- und Workshopleiter des Movie-College unterrichten auch als externe Dozenten an der mhmk.

     

    Nicht nur Newcomer oder Quereinsteiger, auch zahlreiche Profis, die schon lange in der Branche aktiv sind, Schauspieler, Autoren, Regisseure, Redakteure, Dozenten an Medienschulen, Medienanwälte, Produzenten und sogar Game-Designer haben seit Sommer 2000 ihr Fachwissen in den Online-Seminaren erweitert. Seit Juni 2003 ist auch die Einschreibung für Drehbuch-Seminare möglich. Absolventen haben nach Abschluss ihrer Seminare Bestnoten vergeben. Viele von Ihnen stammen aus der Medienbranche, andere studieren inzwischen an Film- und Medienhochschulen und wieder andere haben inzwischen ihren festen Platz in der Film- und TV- Industrie gefunden. 

     

    Und auch das Feedback der Teilnehmer (Testimonials) spricht für sich:

     

    Kommentare von Teilnehmern und Absolventen

     

    Lehrpläne

    Mit einem Blick in die Lehrpläne finden Sie sicher Ihr Seminar:

     

    Produktions-Seminare

    (Produktion 1 & Produktion2)

     

    Regie-Seminare

    (Regie 1 & Regie 1)

     

    Drehbuch-Seminare

    Drehbuch 1 & Drehbuch 2)

     

    Postproduktions-Seminar (in Planung)

     

    Weitere Informationen

    Ablauf
    Tarife
    FAQ (Häufig gestellt Fragen)

     

    Short List-Anmeldung Regie, Produktion, Drehbuch (Unverbindliche Anmeldung)

     

     

     

  • Praktika

    Praktika sind eine wichtige Voraussetzung für Filmstudium und Berufserfahrung. Worauf muss man achten, was ist zu Bedenken?

  • Praktika

    Praktikumsplätze finden

     

    Internet-Portale:

    Crew United
     
     

    Praktikum in München

     

    Unter der Webadresse messetreff.com findest Du eine Liste der Filmproduktionen. Alle, bei denen ein Punkt davor steht, bieten Praktika an (nicht jederzeit, aber zumindest grundsätzlich). Dort kann man anrufen oder per E-Mail anfragen. Das ist besser, als wenn Du blind überall hin Bewerbungen schickst. Lieber erst fragen, ob Bedarf besteht, und dann einen kurzen Lebenslauf schicken.

     

    Adressen im Ruhrgebiet

     

    Eine sehr ausführliche Liste vieler Produktionen in NRW findest Du auf der Homepage des Produzentenverbandes in NRW: www.vffv.de. Anfragen, wo gerade ein Praktikum angeboten wird, dann sollte dem erfolgreichen Einstieg nichts mehr im Wege stehen. Wenn dich Praktika bei laufenden Dreharbeiten interessieren, so gibt es einen guten Produktionsspiegel zu Drehs in NRW auf der Homepage der Filmstiftung unter: www.filmstiftung.de.

     

    Doku in Berlin

     

    Mit Empfehlungen ist es, was Berlin angeht, schwierig, da wir die Doku-Szene vor allem in München (Peter Heller, Bertram-Verlag etc.) kennen. Es gibt aber verschiedene Wege, sich mit der Berliner Doku-Landschaft vertraut zu machen, z. B. die Site der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm mit Mitgliederverzeichnis deutschlandweit: agdok.de. Zudem kann man im TV (ARTE, 3sat und andere Sender, die „echte“ Dokus bringen) darauf achten, welche gefallen, und nachsehen, wer die produziert hat (Arte Homepage etc.).

     

    Unsere Tipps:

     

    Einstiegs-Praktikum am Set

    Es kommt vor allem darauf an, was man im Praktikum lernen will. Am Set werden üblicherweise immer Set-Runner gebraucht („hol mal den Molton aus dem Wagen“). Für einen ersten Einblick ist das auch recht nett, aber wirklich weiter kommt man damit nicht. Wenn man weiß, in welche Richtung die Ausbildung gehen soll, kann man am Set die entsprechenden Leute ansprechen und gleich nach Praktika Ausschau halten – der persönliche Kontakt ist ein enormer Bonus!

     

    Die Filmproduktion (Planung, Finanzierung, Management) ist ein Spezialfall. Die Produzenten sind nicht bei allen Produktionen am Set und das Arbeitsfeld ist eher das Büro. Wenn das der zukünftige Beruf werden soll, dann ist eine Bewerbung bei einer Filmproduktion angesagt.

     

    Produktion umfasst neben den Dreharbeiten sehr viel Projektentwicklung, Finanzierung oder auch Vertriebsarbeit. Ein Produktionspraktikum bedeutet also keineswegs automatisch Dreharbeit. Relativ nah an die Regie kommt ein Praktikum im Bereich Regie/Kamera/Ton, da kann man ziemlich viel vom Dreh mitbekommen.

     

    Wer Regie machen will muss alle für sein Handwerk relevanten (einschränkenden) Bereiche des Films kennen lernen. Also auch Produktion. Das Geld ist immer das Limit. Außerdem bekommt man bei der Produktion den besten Überblick über die Zusammenhänge. Empfehlung: Wenn Regie der Wunsch ist – alle Stationen durchlaufen. Denke Ton ist als Einstieg geeignet. Praktika in Produktion, Script, Regie und Kamera sollten folgen.

     

    Movie-College-Team

     

    Erfahrungsberichte von Movie-College Usern

     

    It ain’t that simple...

    Jetzt habe ich es jahrelang probiert, habe bei Produktionen Praktika gemacht und durfte Brötchen schmieren und Kaffee kochen, aber keiner hat einem irgendwas beigebracht über Film. Ich habe versucht an Filmschulen zu kommen... Ablehnung, Ablehnung, tut uns leid, na ja den ganzen Mist.

    Christina S.

     

    Ich finde es absolut scheißschwer, im Filmbereich einen Fuß in die Tür zu kriegen. Und ich habe keineswegs überzogene Ansprüche. Einfach nur mit anpacken – da krieg ich natürlich gleich zu hören dass sie da lieber junge Männer einstellen. Und Praktika im kreativen Bereich, auch Fehlanzeige. Ich habe extra eine auch technisch sehr anspruchsvolle Fotodesign-Ausbildung gemacht um bessere Chancen zu haben, aber meint ihr auch nur ein Kameramann lässt mich auch bloß das Stativ tragen? Wenn ich dann höre, wie die ihre Freunde und Privatbekannten ganz selbstverständlich ins Team schleusen oder Artikel lese wie „das Kamerahandwerk lernte Florian Ballhaus von seinem Vater“ – ja danke – mit Protektion ist es immer einfach. Ich habe jedenfalls den Eindruck dass die Filmwelt reichlich arrogante Leute anzieht die sich gerne interessant machen indem sie ihre Kenntnisse wie ein Industriegeheimnis hüten. Viel Wohlwollen gegenüber lernwilligem Nachwuchs habe ich jedenfalls nicht erkennen können, von Verantwortungsgefühl gegenüber jungen Berufskollegen (-aspiranten) ganz zu schweigen. Vielleicht bin ich an die falschen Leute geraten, aber langsam hab ich das Gefühl, es kann kein Zufall mehr sein.

    Maja

     

    Nach jahrelangem Versuchen, durch Klinkenputzen Fuß in der Welt des Films in Deutschland zu fassen, habe ich diesen Weg nun aufgegeben und mit einem Bekannten eine eigene Filmergruppe mit eigenem Equipment gegründet. Klar – dafür braucht’s ein wenig Geld, aber mit DV lässt sich ja schon so einiges machen. Ich denke durch viel Lesen und selbst angepackte Praxis lässt sich viel lernen. Ich habe natürlich auch vor, mich an einer Hochschule zu bewerben, aber ich werde deswegen nicht meine Zeit mit Arschkriechen vergeuden, sondern vielmehr SELBST produzieren. Dabei lernt man sicherlich mehr als beim Stativschleppen.

    Nicolas

     

  • Seminar Ablauf

    Anmeldung

    Drehset mit Reflektoren

    Die verschiedenen Arbeitsbereiche der Herstellung von Filmen (derzeitig Drehbuch, Regie und Produktion) werden möglichst praxisnah in den Online Seminaren nachgebildet

    Da die Seminare subventioniert werden und die Nachfrage groß ist, behalten wir uns vor, unter den Bewerbern / Bewerberinnen eine Vorauswahl zu treffen.

     

    Zunächst melden Sie sich für die Short List an. Dieser Eintrag ist unverbindlich und wird auf Wunsch jederzeit entfernt. Als Mitglied der Short List sind Sie berechtigt, sich jederzeit zu einem Seminar Ihrer Wahl anzumelden.

     

     

    Hinweis: Am Ende dieser Seite finden Sie ein Formular mit dem Sie sich für die Short-List bewerben können.

     

    Wenn Sie ein Movie-College-Seminar aufnehmen möchten, melden Sie sich einfach schrifltich an. Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Seminare „Regie 2“ und „Produktion 2“ erst nach Belegung der Vorgängerseminare anmelden können, da die Seminare aufeinander aufbauen.

     

    Seminar-Dauer und Arbeitsaufwand

    Ein Seminar dauert ca. 3-6 Monate, abhängig von Ihren persönlichen Fortschritten und davon, wie viel Zeit Sie erübrigen können. Sie sollten mit ca. 4 bis 5 Stunden Zeitaufwand pro Woche rechnen; die Seminare sind so konzipiert, dass Sie neben dem normalen Alltag belegt werden können. Wenn Sie wollen, können Sie auch problemlos pausieren oder sich mehr Zeit für das Seminar nehmen.

     

    Seminarablauf

    Die Seminare Regie und Produktion bauen ein reales, preisgekröntes Spielfilmprojekt (eine Koproduktion mit dem ZDF) theoretisch von A bis Z nach. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der gestalterischen Arbeit (Seminar Regie) bzw. der Planung und Produktion (Produktion). Da es aber sowohl für den Produzenten als auch für den Regisseur sehr wichtig ist, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, vermitteln die Seminare solides Basiswissen über alle relevanten Aufgabenbereiche.

     

    Während des Seminars bekommen Sie über das Internet in zahlreichen Lernmodulen (je nach Seminartyp ca. 15-20 Module) jeweils eine Reihe von thematisch abgestimmten Aufgaben gestellt, die aufeinander aufbauen. Nachdem Sie Ihre Lösungen online eingeschickt haben, lässt Ihnen Ihr Tutor per E-Mail innerhalb weniger Tage (ca. 4-6 Werktage) eine persönliche Korrektur zukommen.

     

    Beispiel: Aufgabe 1 aus dem Seminar Regie 1

    Beispiel: Aufgabe 2 aus dem Seminar Produktion 1

    Beispiel: Aufgabe 3 aus dem Seminar Drehbuch 1

     

    Auf diese Weise erarbeiten Sie sich im Seminar mit den Inhalten aus dem Seminarbereich und mithilfe von Offline-Materialien Schritt für Schritt das Wissen, selbst Filme zu machen. Dabei erhalten Sie zusätzlich Links zu wichtigen Websites, Organisationen und Institutionen des Films, Infos über Festivals und Insidertipps von Profis. Zudem finden Sie im geschützten Seminarbereich nützliches Grundwissen noch mal detaillierter als im öffentlichen Bereich des Movie-College.

     

    In den Drehbuch-Seminaren werden Sie in Theorie und Praxis mit professionellen Drehbuch-Techniken vertraut gemacht. Auch hier finden reale Beispiele und Original-Materialien aus der Praxis Verwendung. Kreativität und Handwerk werden in ausgewogener Weise entwickelt und optimiert.

     

    Seminarabschluss

    Nach dem erfolgreichem Abschluss eines Seminars erhalten Sie ein Zertifikat, das neben der Teilnahmebestätigung auch eine Kurzfassung der behandelten Inhalte sowie eine persönliche Bewertung Ihres Tutors umfasst.

     

    Bevor Sie sich anmelden...

    Um sicher zu stellen, dass die Teilnehmer auch ernsthafte bzw. professionelle Absichten verfolgen und in der Lage sind, die Lernmodule erfolgreich zu bearbeiten, versuchen wir über die Anmeldung zur Shortlist, mehr über die möglichen Seminarteilnehmer zu erfahren. Deshalb möchten wir Sie bitten, uns ein wenig mehr über Ihre Interessen, Absichten, Ziele, Berührungen mit Film und Medien in wenigen Sätzen zu skizzieren.

     

    Bitte füllen Sie hierzu ein kurzes Formular aus und senden sie es an die Movie-College Redaktion. Nach kurzer Prüfung erhalten Sie Bescheid, ob Sie auf die Short-List aufgenommen werden und berechtigt sind, an einemk der Online Seminare teilzunehmen.

     

    Hier finden Sie das Online-Formular für Ihre Bewerbung auf die Seminar Short-List:

    Download Formular Bewerbung für die Seminar-Short List

     

  • Seminar Short-List

    Maskenbildnerin am Set von Liebe, Leben, Tod

     

    Seminare belegen

     

    Worum es geht

    Da die Seminare (Trainee & Free-Lancer) subventioniert werden und die Nachfrage enorm ist, treffen wir eine Vorauswahl unter den Bewerber-inne-n. Interessenten mit etwas Fantasie, Engagement und erkennbarer Ernsthaftigkeit Ihrer Absichten nehmen wir in die Short List auf. Für diese Beurteilung würden wir gerne etwas mehr über Sie erfahren.

     

    Keine weiteren Verpflichtungen

    Mit einem Eintrag in der Short List erhalten Sie unverbindlich die Möglichkeit, sich für ein Seminar anzumelden. Auf Wunsch löschen wir Sie natürlich auch wieder aus der Liste, eine E-Mail genügt. Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergeben und ausschließlich für Ihre Bewertung und ggf. den Seminarablauf verwendet.

     

    Da wir immer nur eine begrenzte Anzahl von Seminar-Teilnehmer-inne-n betreuen können, kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass nicht sofort ein freier Seminarplatz zur Verfügung steht. Mit einer erfolgreichen Aufnahme auf die Short List informieren wir Sie, ob derzeit Wartezeiten bestehen.

     

     

     

    Sie müssen über keine Vorkenntnisse im Film,- oder Medienbereich verfügen, Quereinsteiger sind ebenfalls willkommen, bitte lassen Sie uns wissen, womit Sie sich bisher intensiver beschäftigt haben, damit wir Ihre Ausgangsposition kennenlernen.

     

     

    Beruf/Ausbildung/Vorkenntnisse/Erfahrungen im Film,- und Medienbereich

    Bitte skizzieren Sie ein wenig, welche kreativen, organisatorischen oder sonstigen beruflichen Vorerfahrungen Sie mitbringen.

     

    Persönliche Interessen in Zusammenhang mit Film & Medien

    Welche Themen interessieren Sie besonders?

     

    Gibt es Themen mit denen Sie sich bereits beschäftigen, oder denen Sie sich künftig intensiver zuwenden möchten?

     

     

    Wichtige Lerninhalte

    Gibt es bestimmte Inhalte, die Sie sich von den Online Seminaren erhoffen?
     

     

    Welche Erwartungen haben Sie an Ihr Online Semnar? Eine Übersicht über die Inhalte der jeweiligen Seminare finden Sie hier unter dem Stichwort "Lehrpläne"

     

    Name und Anschrift

    Bitte teilen Sie uns Ihren vollständigen Namen, ggf. Ihre Anrede, Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort und natürlich das Land mit, in dem Sie leben.

     

     

     (Bitte füllen Sie alle Felder aus)

    Geburtsdatum:  
    E-Mail-Adresse:  

    Bitte senden Sie Ihre Angaben ans Movie-College.

     

     

  • Seminar-Gebühren

    Gebühren für die Seminarteilnahme

    Unsere Absicht war es, deutlich unter den Gebühren anderer Anbieter für Seminare zu bleiben und dennoch deren Inhalte um ein Vielfaches zu übertreffen.

     

    • Corporation 890,00 Euro (inkl. 19% MwSt.)
      Für Firmenangestellte und andere Teilnehmer, sofern eine Firmenrechnung gewünscht wird.

    • Freelancer 598,00 Euro (inkl. 19% MwSt.)
      Für Selbständige (Rechnungsstellung auf Teilnehmeranschrift), Lehrer und Privatpersonen.

    • Trainee 449,00 Euro (inkl. 19% MwSt.)
      Für Studenten, Auszubildende und Praktikanten oder bei Erwerbslosigkeit. (Subventionierter Tarif)

    Um auch dem talentierten Nachwuchs eine qualifizierte Fortbildung zu ermöglichen, werden die Seminare subventioniert. Fairerweise wird die Gebühr für Schüler, Studenten, Praktikanten und Auszubildende am stärksten subventioniert

     

    Multiplikator-Förderung und Teamrabatt

    Firmen und Freelancer erhalten einen Zusatzrabatt, wenn Sie als Multiplikatoren fungieren, d. h. wenn sie Praktika anbieten, Nachwuchsprojekte unterstützen oder bereits unterstützt haben. Für Lehrer gelten selbstverständlich die selben Rabatte. Für Teilnehmer, die sich gemeinsam anmelden, gibt es zudem einen Team-Rabatt.

     

    Nachwuchsförderung

    Bei der Unterstützung eines Nachwuchs-Filmprojekts, bei der Vergabe von Praktika/Volontariaten und als Lehrer erhalten Sie 10% Nachlass. Bitte Belege in Kopie beilegen!

     

    Team & Partner

    Wenn Sie sich zu mehreren (mindestens 2 Personen) anmelden, erhält jeder von Ihnen 10% Nachlass. Anmeldungen bitte unbedingt zusammen absenden!

     

    Ratenzahlung

    In begründeten Ausnahmefällen bieten wir die Möglichkeit in Raten zu zahlen an. Dabei muss ein schriftlicher Nachweis erbracht werden, dass es nicht möglich ist, die Summe mit einem Mal zu begleichen. Die Gebühren werden dann auf drei Monatsraten aufgeteilt.

     

  • Seminaranmeldung

     

    Herzlichen Glückwunsch,

     

    Ihre Bewerbung für die Short-List war erfolgreich. Das verpflichtet Sie zu nichts, ermöglicht Ihnen aber, falls Sie es wünschen, sich für eines der Movie-College Seminare anzumelden.

     

    Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit welchem Sie sich verbindlich anmelden können:

     

    Anmeldeformular als Word Datei

     

    Die vollständig ausgefüllte Anmeldung bitte auf dem Postweg an das

     

    Movie-College

    Milchstraße 27

    81667 München

    Deutschland

     

    senden.

     

    (Interessent-innen, die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, benötigen zur Anmeldung die Unterschrift ihrer Eltern.)