Das Vierfache von 4 K, ganze 8 K hat der neue Sensor von RED und schiebt damit die Messlatte jedenfalls bei der Auflösung weiter nach oben. Die Weapon 8K S35 besitzt den neuesten Helium Sensor des Unternehmens.

 

Das eine solche Auflösung große Datenmengen produziert, versteht sich von selbst und angesichts der Tatsache, dass es gar keine Kinos gibt, die in 8K projizieren können, fragt man sich natürlich nach dem Sinn.

 

Die Techniker von RED argumentieren vor allem damit, dass die Schärfe und Brillanz von 4K Bildern, die von 8K heruntergerechnet wurden, deutlich höher ist, als die von originären 4 K Sensoren. Das hat vor allem mit dem De-Bayering zu tun, dem Umstand, dass die Pixel ja für die drei Farbauszüge verwendet werden, also die Gesamtauflösung deutlich reduziert wird.

 

Die Kamera kostet rund 50.000 USD.

 

Bild: Pressfoto RED