Schon die Hauptversammlung der Constantin Medien AG im vergangenen Jahr war absolut filmreif. In diesem Jahr nun haben Fred Kogel und Dieter Hahn ihren Rückzug aus der Führung verkündet. Der gesamte Aufsichtsrat tritt zurück.

 

Die Constantin-Film hat Kassenschlager wie "Schuh des Manitu" oder "Fuck you Goethe" produziert. Tatsächlich wollte der Aufsichtratsvorsitzende Hahn, dass sich die Constantin Medien von seinem  Kino- und Filmgeschäft trennt und in Zukunft nur noch das Sportgeschäft mit dem Vertrieb von Sportrechten weiterverfolgt.

 

Insider berichten, dass es ohne die Rücktritte mit großer Sicherheit zu Kampfabstimmungen gekommen wäre. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Bernhard Burgener hatte die Absicht, den Vorstand auszuwechseln. Ihr Plan, das Kinogeschäft zu verkaufen und sich nur noch auf Sportrechte zu konzentrieren wird von Burgener vehement abgelehnt.

 

Zwischen den Befürwortern des Verkaufs der Filmsparte und jenen, die das Filmgeschäft weiter betreiben wollen, entbrannten im vergangenen Jahr lautstarke Diskussionen.